Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Hohen Wieschendorf: bankrott aber toll


Ich war vier Tage mit der Familie im Dorfhotel Boltenhagen. In der Nähe liegt der Golfplatz Hohen Wieschendorf. Die Telefonnummer auf der Homepage war abgeschaltet und im Hotel meinten die Mitarbeiter etwas von Wechsel des Betreibers. Alles merkwürdig!

Egal, einfach ins Auto gesetzt und losgefahren. 20 Minuten später parke ich auf dem fast leeren Parkplatz, das Büro ist dicht und das Hotel wirkt wie ein Geisterhaus, mit seinen gedeckten Tischen. Am Starterhaus hängt dann endlich ein Aushang. Der Club erklärt, dass der Betreiber des Golfhotels und des Platzes insolvent ist. Der Pächter will noch Geld vom Betreiber und die Gemeinde Geld vom Pächter. Die Zukunft des Clubs ist damit auch ungewiss. Aber sie halten den Spielbetrieb aufrecht und bitten um den Einwurf von 30 Euro in den Briefkasten. Aber gerne.

Ohne Range gönne ich mir großzügig zwei Mulligans, ab dann gelingen mir auch richtige Golfschläge. Der Platz ist hügelig, die Abschläge sind renovierungsbedürftig, Fairways brauchen mal eine Ent-Moosung und die Grüns dringend eine Maschine mit Stacheln und viel Sand. Aber trotz dieses etwas minderwertigen Pflegezustandes ist der Platz großartig! Auf der Halbinsel mitten in der Ostsee geht meistens ein netter Wind, den man als Golfer aufgrund der hohen Bäume am Ufer aber selten spürt - aber der Ball schon. Hin und wieder gibt es herrliche Ausblicke auf die Ostsee.

Am nächsten Tag habe ich gleich noch eine Runde auf dem durch das hüfthohe Rough anspruchsvollen Platz gedreht und hoffe jetzt, dass dieses kleine Juwel erhalten bleibt.

Werbung


Uups - die sind bankrott?

Wir haben da im September gespielt. Alles schien in bester Ordnung. Nur die Belegung des Hotels war wohl eher mäßig.

Es wäre wirklich sehr schade, wenn die Vermengung des Hotel- und des Golfbetriebs letzteren in die Knie zwingend würde.

Der Platz war wirklich sehr schön bespielbar.



Ich habe den Platz auch schon gespielt - vor ca. 2 Jahren - und fand in o.k.. Das Umfeld stimmte und die Urlauber + Clubmitglieder waren 'pflegeleicht'. Ich fände es schade, wenn dieser Platz aus der Landkarte verschwände.

Gruß Karli



Hallo Freunde vom HoWDo,
hier ist die Adresse der neuen Webseite des Golfclubs Hohen Wieschendorf. U.a. ist hier ein Protokoll einer Mitgliedversammlung einzusehen. Leider hat sich das nicht bewahrheitet was dort von einem neuen Betrieber steht. - zumindest nicht bis heute.

http://www.ostseegolfplatz-mv.de/home.html

Was will der auch mit einem Drittel der Fläche. Der Rest gehört offenbar der Gemeinde und die scheint erst einmal Geld sehen zu wollen.





http://www.golfen-mv.de/golfclub-hohen-wieschendorf/das-golfhotel-in-hohen-wieschendorf-vor-dem-endgueltigen-aus/



Ach Mensch, das ist ja schade.... wir wollten dort nächstes Jahr Urlaub machen....



Also ich bin der Autor, des von Eric verlinkten Artikels auf Golfen-MV. Da gibt es auch noch zwei weitere zu dem Thema.

Das was Golfigel schreibt, deckt sich soweit alles mit meinen Informationen,allerdings hatte ich gehofft, dass der Platz wirklich etwas besser in Schuss sei.

Daumen drücken für Howido.

P.S. Die neue Webseite ist schrecklich. Die alte hatte wenigstens ein paar mehr Infos. Die ist immer noch online.
Webseite von Howido




Es ist wirklich schade um Howido, ich war schon ein paar mal mit Freunden das Wochenende zum Golfen da. Ich fand den Platz immer gut und die Sicht auf die Ostsee und zur Insel Poel war schon sehr schön.

Schade Schade, hoffen wir das Beste für Howido.

Lorili



Plätze wie diese werden (leider?) verschwinden angesichts eines gewissen Sättigungsgrades. Er liegt nun mal am Hintern der Welt und ich habe ihn zweimal als langweilig und ungepflegt empfunden. Zumindest ersteres ist natürlich subjektiv. Wenn man dort Urlaub macht (keine Ahnung, wielange man das mag) ok, aber Anreisen sind schon trotz recht kurzen Luftlinien mühevoll.



Ich denke, dass hier noch weitere Clubs in die Insolvenz folgen werden. Hohenwischendorf hatte offensichtlich das Konzept mit einem möglichst geringen Aufwand viele Gäste nach Mecklenburg - Vorpommern zu locken.
Der Pflegezustand der Anlage war wie bei vielen ländlichen Anlagen und strukturschwachen Gegenden unterirdisch. Aber genau die Pflege entscheidet langfristig darüber ob die Gäste auch wiederkommen. Leider wird oft hier zuerst gespart.
Bin gespannt wer als nächstes dran ist!?



Für mich ist der Pfegezustand nur ein Kriterium für die Attraktivität eines Platzes. Neben dem Preis-Leistungs-Verhältnis, Nähe, abwechselnden Spielbahnen, Stimmung etc. - finde ich Ökologie immer wichtiger. So kann ich durchaus Klee auf dem Fairway akzeptieren. Dieser weltweit von Amis gesetzte Standard sattgrüner Wiesen - ob in Dubai oder Kanada - gehört hoffentlich bald der Vergangenheit an.




Hohenwischendorf hatte offensichtlich das Konzept mit einem möglichst geringen Aufwand viele Gäste nach Mecklenburg - Vorpommern zu locken.

Das glaube ich nicht, es hat einfach wegen zu wenig Gästen an der Kohle gemangelt. Ich glaube das Scheitern der Marina HOWIDO hat dem ganzen Konzept auch nicht gut getan. Ich finde es schade, weil ich habe schöne Stunden in Howido verbracht.

Lorili




Howido ist gescheitert, weil die Strukturen rund um den Golfplatz nicht mitgewachsen sind. Rundherum war weiter nichts - das alleine reicht nun mal nicht.

Die Marina hätte wie geplant gebaut werden müssen, dann wäre das mit Sicherheit ein ganz anderer Schnack gewesen.

Außerdem hat das Marketing versagt und neue Zielgruppen sind nicht angesprochen worden.




Du hast vollkommen recht, da war sonst nichts. Ich habe an einem Wochenende mal meinen SOhn dabei gehabt, das war schon schwierig, kein Spielplatz, kein Schwimmbad nichts, nur der Golfplatz und ein sehr ungepflegter STrand

Lorili



Und warum kommen keine Gäste? Vielleicht weil es Ihnen nicht gefallen hat oder der Platz nicht weiter empfohlen wurde ;-)


Werbung
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht


Forum Impressum:
Herausgeber: Spicy Golf GbR, Milchstraße 6b, 20148 Hamburg, Tel +49(40)41345-104, Email forum[at]spicygolf[dot]com