Seiten: 1 2 3 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Mitarbeiter im Golfclub


@lefty1904
das muss schon ausdiskutiert werden


Von pseudo Controllern und Allesbesserwissern.

@firefox34

Danke für die Mühe, das bringt mich schon ein wenig weiter.

Familie (3 Personen) und 1 Vollzeit, 2 Teilzeit


WOW sage ich da nur, die haben ihren Club aber im "Griff"
Mit einer 40 Stunden Woche wird das sicher nicht funktionieren.

Ich bin bei Clubs in der gehobenen Klasse, u.a. mir bekannte Leading Golf Courses, bei ca. 7-10 Mitarbeitern im ID (18-36Loch). AD passt!

Gruß Bernd

Werbung


WOW sage ich da nur, die haben ihren Club aber im "Griff"
Mit einer 40 Stunden Woche wird das sicher nicht funktionieren.

7 Tage, 12 Stunden = 84 Stunden -> ca. 2 VZ MA (+ 1 VZ Urlaub Krankheit, oder man bummelt im Winter Überstunden ab).
Damit hat man die Counterstunden mehr als großzügig abgedeckt. Dazu dann 2 MA für die "Büroarbeit". Sind wir bei 5 VZ.



Rundenzahl nicht kenne

Von pseudo Controllern und Allesbesserwissern


Betreiber:
1 GF
1 Rezeptionsleitung
1 Azubi
1 Reinigungskraft
1 Proshop
1 Hausmeister

1 Headgreenkeeper
5 Greenkeeper

2 Aushilfen nach Bedarf
2 Praktikanten pro Saison

Ehrenamtlich
3 Spielführer
1 Jugendwart

Selbstständig:
3 Pro



Zuletzt bearbeitet: 15.02.18 00:13 von daecler


Zwar haben daecler und firefox34 entsprechende Mitarbeiterzahlen genannt, jedoch lassen sich diese nur schwer miteinander vergleichen.

Gruß.

Andreas



Deshalb hat daecler ja schon drauf hingewiesen, das man weitere Kennzahlen benötigt, wie z.b. "gespielte Runden". Aber das ist ja Controller und Allesbesserwisser Kram.

Am Ende läuft es drauf hinaus, das man seine Kosten pro gespielte Runde ermitteln muss und diese gegen die Einnahmen stellt. Dann nimmt man seine Kosten auseinander. Die großen Punkte zuerst; Personal, Maschinen, Ressourcen... Die meisten Clubs sind dazu gar nicht in der Lage, weil sie ihre Kosten und Einnahmenstruktur meist gar nicht kennen. Nur ein Beispiel; wie bewerte ich die Einnahmen der Range, wenn diese im GF inkludiert und nicht gesondert ausgewiesen wird? Wie bewertet man die Kosten für die Webseite, wenn man nicht weiß wie viele Telefonanrufe dadurch vermieden wurden?

Ohne den Controller kram stochert man nur im Nebel.



Bei der Beantwortung dieser Fragen hilft Dir allerdings auch kein Controller.

Die Crux ist hier, wie so oft, dass der Fragende keinen Ratschlag zur Definition seines Problems sucht, sondern kostenlose Zuarbeit bei dessen Lösung. Es ist aber nicht sonderlich attraktiv bei einer Datensammlung zu helfen, wenn man weder bezahlt wird, noch irgendetwas daraus lernen kann, weil man über den Zweck der Sache im Dunkeln gehalten wird und auch keinerlei Informationen darüber erhält was in der Sache bisher schon unternommen wurde.

Anders gesagt: man kann nicht auf Augenhöhe mitdiskutieren.

Ulrich



@ulim
sehe ich auch so

DANKE



Nach Benchmarking oder Best Practice Lösungen habe ich Anfangs auch gesucht. Leider war zumeist die Varianz zu hoch, die Datenqualität zu schlecht oder gar die Messwertdefinition garnicht gegeben.
Von Schlimmeren ganz zu schwiegen.
Mann müsste meinen unter <750 Golfplatz Präsidenten/ Geschäftsführer müsste sich ein Konsens finden lassen.
Es handelt sich jedoch immer um eine Einzelfallbetrachtung.

Was kostet die Pacht bei euch ist eine ebenso Zielführende Fragestellung wie wieviele Mitarbeiter habt Ihr.

Viel wichtiger ist die Frage was können die Mitarbeiter.
Wenn Ihr das herausfinden wollt dann macht mal ein Rollenspiel mit eurem Mitarbeiter im Golfclub.

Herr Neumitglied ist zum ersten mal da: "Hallo, ich bin Herr Neumitglied - ich bin hier her gezogen und suche einen neuen Heimatclub."
Antwort Mitarbeiter im Golfclub: "_____________________"



Zuletzt bearbeitet: 16.02.18 22:24 von daecler
Werbung
Seiten: 1 2 3 Zurück zur Übersicht


Forum Impressum:
Herausgeber: Spicy Golf GbR, Milchstraße 6b, 20148 Hamburg, Tel +49(40)41345-104, Email forum[at]spicygolf[dot]com