Seiten: Anfang ... 8 9 10 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Transparenz in Kundenprozessen


@babbelnedd


Du weißt nix, aber auch gar nix darüber was ich wünsche, du weißt noch nicht einmal ob ich überhaupt einen persönlichen Service wünsche. Du hast noch nicht einmal danach gefragt.


Möchtest du denn danach gefragt werden? Falls ja, wie? Ich würde gerne die richtige Umgangsform treffen. Denn ich habe hier ja schon das ein oder andere Mal die Frage danach gestellt, welcher Service gewünscht wird. (Wobei das tatsächlich nicht die Ausgangsfrage ist.) Dem ein oder anderen waren es zu viele Fragen, dem ein oder anderen passt die Formulierung nicht. Naja, ist nicht leicht es allen Recht zu machen. Und das ist ja das schöne hier im Forum. Hier wird sehr häufig das eigene Verhalten auf andere transferiert.

Vergessen sollte man m. E. nicht, dass ich hier der

Bittsteller

bin.

ICH bitte um Mithilfe. ICH bin interessiert an euren Meinungen. Wer nicht helfen lässt es einfach. UND ich bin immer noch interessiert an Deiner Meingung zur Ausgangsfrage. Wäre schön, wenn du von dir aus mehr zu dem Thema beisteuerst.

Im Übrigen macht es die Sache leichter (wenngleich weniger unterhaltsam), wenn du gelegentlich deine Umgangsformen hinterfragst.

Nimm's zur Abwechlung mal sportlich. ;)



Werbung


Nimm's zur Abwechlung mal sportlich. ;)

Ich nehm´s mal (golf-)sportlich und sage folgendes:
Du hast den Cut verpasst. Ich spiele die Finalrunden ohne dich.





@ Andreas_Spengler

Ich erhielt die Antwort, dies sei nur unter Änderung der Kontonummer möglich - was für uns erhebliche Aufwände bedeutet hätte.

Das ist doch simpel und funktioniert in vielen Unternehmen die mit Beratungsdienstleistungen zu tun haben genau so wie in Banken.
Die Betreuer haben aus sehr guten Gründen nur Zugang zu Kundendaten die sich innerhalb des Betreuungskreises befinden welches sich im vorliegenden Fall durch die Kontonummer (=Filiale) definiert.

Das verstehe ich jetzt wiederum nicht. Auf unserem Kontoauszug ist eine uns unbekannte Person (alle 3 Monate eine andere) als Ansprechpartner genannt.

Den Beweis bist Du nach wie vor schuldig. Nenne mir die Bankfiliale und ich lasse es gerne prüfen. Innerhalb von 13 Jahren dürften es nach Deiner Behauptung ja mindestens um die 52 Beraterwechsel gewesen sein.

Ich würde ja nach einem Wechsel zur Filiale in Y nur noch den dortigen Berater kontaktieren und nicht mehr den in X.

Und einmal abgesehen davon. Wenn ständige Beraterwechsel systemseitig dauerhaft so gewollt wären (was definitiv nicht stimmt).
Was schützt Dich davor, dass dir gleiches in Hanau nicht passiert?

P.S Grüße an Trish und John Brennand





Das ist doch simpel und funktioniert in vielen Unternehmen die mit Beratungsdienstleistungen zu tun haben genau so wie in Banken.
Die Betreuer haben aus sehr guten Gründen nur Zugang zu Kundendaten die sich innerhalb des Betreuungskreises befinden welches sich im vorliegenden Fall durch die Kontonummer (=Filiale) definiert.

Das interessiert mich doch als Kunde nicht. Wenn ich selbst bei meinem angestammten Bankhaus einen erheblichen Aufwand treiben muss, um bei einem Umzug die Filiale zu wechseln, dann kann das auch ein wunderbarer Zeitpunkt sein, mal die Bank zu wechseln.

Darüber machen sich die Bürokraten meist keine Gedanken. Hauptsache die Nummernkreise bleiben gewahrt...

Habe ich bei der Sparkasse erlebt um ein "Gebietsfremdes Konto" zu bekommen, als wir einige Jahre im Ausland waren. Das ganze natürlich auch wieder zurück als wir wieder in Deutschland gemeldet waren.




Bei der Telefonnummer ging's ja jahrelang angeblich auch nicht mit der Mitnahme. Da musste halt ein Gericht entscheiden und plötzlich war es kein Problem mehr und wurde sogar als Dienstleistung verkauft :)

Ich konnte vor ein paar Jahren übrigens einen Beraterwechsel auch ohne Änderung der Kontonummer vollziehen nach einem Umzug. Das fand die Bank vollkommen logisch, dass ich wohnortnah beraten werden möchte und ich musste auch keinen besonderen bürokratischen Prozess durchlaufen. Habe bis zur Wortmeldung unseres Beratermillionärs gar nicht geahnt welche Heldentat da wohl für mich vollbracht wurde :)

Ulrich



@ Andreas
Das sind die "kleinen" Erlebnisse, die das Zusammenarbeiten mit manchen Dienstleistern so schwer machen. Ärgerlich die Sache und konsequent von dir. Bei uns betreut grds. die regional zuständige Filiale, aber auf deinen Wunsch hin, könntest du natürlich auch von dem dir vertrauten Betreuer beraten werden.

Hat deine "alte" Hauptbankverbindung eine Chance dich wieder zu gewinnen?



Die Betreuer haben aus sehr guten Gründen nur Zugang zu Kundendaten die sich innerhalb des Betreuungskreises befinden welches sich im vorliegenden Fall durch die Kontonummer (=Filiale) definiert.


Jetzt verstehe ich das Problem. Ganz ehrlich? Ich dachte, die Zuordnung Berater - Kunde könne direkt und nicht über den Umweg über irgendeinen Teil der Kontonummer vorgenommen werden.

Und anscheinend habe ich mich bei dem "neue Berater alle 3 Monate" missverständlich ausgedrückt. In den letzten ca. 2 Jahren hatten wir gefühlt alle 3 Monate einen anderen Namen als Betreuer auf dem Kontoauszug. Wenn Dir daran liegt, schaue ich gerne mal genauer auf unsere KA, wenn ich wieder im Lande bin.

Die Grüße übermittle ich gerne - wenn Du mir Deinen Klarnamen (per PN) mitteilst...



Die Grüße übermittle ich gerne - wenn Du mir Deinen Klarnamen (per PN) mitteilst...

Klick doch einfach mal auf seinen Namen.

Werbung
Seiten: Anfang ... 8 9 10 Zurück zur Übersicht


Forum Impressum:
Herausgeber: Spicy Golf GbR, Milchstraße 6b, 20148 Hamburg, Tel +49(40)41345-104, Email forum[at]spicygolf[dot]com